Donnerstag, 8. November 2018

Multilayer, vaporless particle foam processing et al.

At this year’s Fakuma, Fill presented innovative technologies and sophisticated applications for efficient plastics processing.

Vaporless processing of particle foam (IR pre-foaming), efficient application of thermoplastic tapes with the multilayer, and new production systems for polyurethane processing were just some of the technical highlights presented by Fill at the Fakuma trade fair in Friedrichshafen, Germany. The booth of the Upper Austrian mechanical engineering experts was a meeting point for international experts from October 16 to 20.

Friedrichshafen/Gurten, October 30, 2018 - “With our product range, extending from product development to quality control, we also help our customers to solve complex challenges,” said Wilhelm Rupertsberger, Head of the Plastics Competence Center at Fill. The Upper Austrian company presented new technologies for the efficient processing of plastics at the Fakuma trade fair in Friedrichshafen. “Our aim is to improve the existing, create something new, and find (sometimes unexpected) solutions,” explained Rupertsberger during the exhibition.

Efficient production systems
The multilayer high-performance tape-laying system and the vaporless processing of particle foams impressed the experts who attended Fakuma. With these developments, Fill has taken a decisive step toward cost-effective and energy-efficient production of thermoplastics. These technologies play a decisive role in lightweight construction in particular. The tape-laying process with the multilayer enables very fast application of semi-finished fiber composites, thereby meeting the prerequisite for high production rates. The vaporless processing of particle foam (IR pre-foaming) was developed in collaboration with FOX Velution GmbH (Lichtenfels, Germany). This new process attracted a great a deal of interest from the international trade fair visitors and led to the Fill exhibition team receiving numerous specific inquiries. The benefits of using this technology range from dry processing with no vapor infrastructure required through to high application flexibility with unlimited material diversity.

Successful partnerships
When developing new technologies and process systems, Fill frequently collaborates with scientific partners and leading institutions. This always gives rise to new, unconventional approaches. Ultimately, these lead to unique and innovative machine concepts that give the customer a decisive competitive advantage.

Corporate data
Fill is a leading international machine and plant manufacturing company serving diverse branches of industry. The family-owned business excels in the use of the latest technology and methods in management, communication, and production.
Business operations encompass the fields of metal, plastics and wood for the automotive, aircraft, wind energy, sport and building industries. The company is the global market and innovation leader in aluminum core removal technology, casting technology, wood bandsaw technology, as well as in ski and snowboard production machines. Andreas Fill and Wolfgang Rathner are joint CEOs of the company founded in 1966, which is still completely family-owned and now has about 830 employees. In 2017, the company recorded sales of around 160 million euros.

Legend:
The booth of the Upper Austrian mechanical engineering experts Fill at the Fakuma trade fair was a meeting point for international experts from October 16 to 20.

Photo:
Fill Machine Engineering



Multilayer, dampffreie Partikelschaumverarbeitung & Co

Fill präsentierte auf der Fakuma innovative Technologien und anspruchsvolle Anwendungen für effiziente Kunststoffverarbeitung.

Die dampffreie Verarbeitung von Partikelschaum (IR-Vorschäumen); das effiziente Ablegen thermoplastischer Tapes mit dem multilayer und neue Produktionssysteme für die Polyurethanverarbeitung waren die technischen Highlights von Fill auf der Fachmesse Fakuma in Friedrichshafen. Vom 16. bis 20. Oktober traf sich die internationale Fachwelt am Messestand der oberösterreichischen Maschinenbau-Experten.

Friedrichshafen/Gurten, 30. Oktober 2018 – „Mit unserer Produktpalette, von der Prozessentwicklung bis zur Qualitätskontrolle, begleiten wir unsere Kunden auch bei komplexesten Herausforderungen“, erklärt Wilhelm Rupertsberger, Leiter des Kompetenz Centers Kunststoff bei Fill. Auf der Fachmesse Fakuma in Friedrichshafen präsentierte das oberösterreichische Unternehmen neue Technologien zur effizienten Ver- und Bearbeitung von Kunststoffen. „Unser Bestreben ist es, Bestehendes zu verbessern, Neues zu kreieren und (manchmal unerwartete) Lösungen zu finden“, erläuterte Rupertsberger am Rande der Ausstellung.

Wirtschaftliche Produktionssysteme
Die Hochleistungslegeanlage für Tapes, der multilayer, und die dampffreie Verarbeitung von Partikelschäumen überzeugten die Fachbesucher auf der Fakuma. Fill gelang mit diesen Entwicklungen ein entscheidender Schritt zur wirtschaftlichen und energieeffizienten Produktion von Thermoplasten. Gerade im Leichtbau spielen diese Technologien eine entscheidende Rolle. Der Tape-Legeprozess mit dem multilayer ermöglicht eine sehr schnelle Ablage von Faserverbundhalbwerkzeugen und schafft somit die Voraussetzung für eine hohe Produktionsleistung. Die dampffreie Verarbeitung von Partikelschaum (IR-Vorschäumen) wurde in Zusammenarbeit mit der FOX Velution GmbH (Lichtenfels, Deutschland) entwickelt. Dieses neue Verfahren sorgte bei den internationalen Messebesuchern für höchste Aufmerksamkeit und zahlreiche konkrete Anfragen beim Messeteam. Die Anwendervorteile reichen bei dieser Technologie vom trockenen Verarbeitungsprozess, bei dem keine Dampfinfrastruktur erforderlich ist, bis hin zu hoher Anwendungsflexibilität mit unbegrenzter Werkstoffvielfalt.

Erfolgreiche Kooperationen
Bei der Entwicklung neuer Technologien und Verfahrenssysteme arbeitet Fill häufig mit Kooperationspartnern aus dem Bereich der Wissenschaft und führenden Instituten zusammen. Daraus ergeben sich immer wieder neue, unkonventionelle Ansätze. Diese führen schlussendlich zu einzigartigen und innovativen Maschinenkonzepten, die den Kunden entscheidende Wettbewerbsvorteile bringen.

Corporate Data
Fill ist ein international führendes Maschinen- und Anlagenbau-Unternehmen für verschiedenste Industriebereiche. Modernste Technik und Methoden in Management, Kommunikation und Produktion zeichnen das Familienunternehmen aus.
Die Geschäftstätigkeit umfasst die Bereiche Metall, Kunststoff und Holz für die Automobil-, Luftfahrt-, Windkraft-, Sport- und Bauindustrie. In der Aluminium-Entkerntechnologie, in der Gießereitechnik, in der Holzbandsägetechnologie sowie für Ski- und Snowboardproduktionsmaschinen ist das Unternehmen Weltmarkt- und Innovationsführer. Andreas Fill und Wolfgang Rathner sind Geschäftsführer des 1966 gegründeten Unternehmens, das sich zu 100 Prozent in Familienbesitz befindet und rund 830 MitarbeiterInnen beschäftigt. 2017 erzielte das Unternehmen eine Betriebsleistung von rund 160 Millionen Euro.

Bildtext:
Auf der Fakuma von 16. bis 20. Oktober traf sich die internationale Fachwelt am Messestand der oberösterreichischen Maschinenbau-Experten Fill.

Foto:
Fill Maschinenbau


Mittwoch, 24. Oktober 2018

Decisive edge through cutting-edge technology

More speed, efficiency & precision: Fill presents new standards in aluminum processing at trade fair in Düsseldorf.

The newly developed alu preciser aluminum panel saw is characterized by innovative design and maximum precision to the nearest tenth of a millimeter. With the profile transformer, horizontal forming along practically the ideal bending line becomes reality. At the Aluminium 2018 trade fair in Düsseldorf on October 9–11, Fill Machine Engineering presented the latest solutions in the field of profile technology. As a leading machine builder and systems integrator, the Upper Austrian company supports its customers with cutting-edge technology.

Düsseldorf/Gurten, October 24, 2018 – “For us, innovation means not only reacting to existing challenges but also being one step ahead at all times. Our production and machining systems are constantly being refined, not only enabling our customers to launch their products more quickly but also more efficiently,” says Erwin Altendorfer, Profiling Competence Center Manager. The internationally active machine engineering experts from Upper Austria thereby carve out a real competitive edge for their customers.

Innovation and ergonomics make the difference
The alu preciser sets new standards for aluminum panel saws. The many visitors to Fill’s exhibition booth at Aluminium 2018 had the chance to experience this for themselves. The alu preciser, the result of the partnership between Fill and Briganto, is extremely accurate, working to the nearest tenth of a millimeter. It also scores highly in terms of stability and productivity. With its modern design, the impressive new operator interface is very easy to use. Noteworthy: The animated user interface on the touch screen guides the user intuitively through the program.

Close to the ideal bending line
With the profile transformer, Fill presented a further innovation at Aluminium 2018. The stretch-bending machine enables horizontal forming along practically the ideal bending line with a high level of repeat accuracy. Retooling for other parts is very inexpensive with this process, while contour optimizations are usually possible by modifying the bending parameters. The use of flexible steel cores also enables open profiles to be formed with precision.

The center of interest
The Fill exhibition booth at Aluminium 2018 was once again a very popular meeting point for the aluminum industry. The two new machines being presented by Fill – the alu preciser and the profile transformer – were the main attractions for the international visitors. Thanks to some interesting technical discussions, numerous new contacts, and specific project inquiries, Fill can look to the future with optimism.

Corporate data
Fill is a leading international machine and plant manufacturing company serving diverse branches of industry. The family-owned business excels in the use of the latest technology and methods in management, communication, and production.
Business operations encompass the fields of metal, plastics and wood for the automotive, aircraft, wind energy, sport and building industries. The company is the global market and innovation leader in aluminum core removal technology, casting technology, wood bandsaw technology, as well as in ski and snowboard production machines. Andreas Fill and Wolfgang Rathner are joint CEOs of the company founded in 1966, which is still completely family-owned and now has about 830 employees. In 2017, the company recorded sales of around 160 million euros.

Legend:
More speed, efficiency & precision: Fill presents new standards in aluminium processing at Aluminium trade fair in Düsseldorf.

Photo:
Fill Machine Engineering



Spitzentechnologie sorgt für entscheidenden Vorsprung

Schneller, effizienter & präziser: Fill stellte neue Standards in der Aluminiumbearbeitung auf Fachmesse in Düsseldorf vor.

Die neu entwickelte Aluminium-Plattensäge alu preciser zeichnet sich durch innovative Bauweise und höchste Präzision – bis auf Zehntelmillimeter –  aus. Das horizontale Umformen nahe der idealen Biegelinie wird mit dem profile transformer Realität. Auf der Fachmesse Aluminium 2018 von 9. bis 11. Oktober in Düsseldorf präsentierte Fill Maschinenbau neueste Lösungen aus dem Bereich Profiltechnik. Als führender Maschinenbauer und Systemintegrator unterstützen die Oberösterreicher ihre Kunden mit Spitzentechnologie.

Düsseldorf/Gurten, 24. Oktober 2018 – „Innovation heißt für uns, nicht nur auf bestehende Herausforderungen zu reagieren, sondern immer ein Stück vorauszugehen. Unsere Produktions- und Bearbeitungsanlagen entwickeln sich kontinuierlich weiter und ermöglichen unseren Kunden, ihre Produkte nicht nur schneller, sondern auch effizienter auf den Markt zu bringen“, sagt Erwin Altendorfer, Leiter des Kompetenz Centers Profiltechnik bei Fill Maschinenbau. Dadurch generieren die weltweit agierenden Maschinenbauexperten aus Oberösterreich einen echten Wettbewerbsvorteil für ihre Kunden.

Innovation und Ergonomie machen den Unterschied
Mit dem alu preciser wird ein neuer Standard bei Aluminium-Plattensägen definiert. Davon konnten sich die zahlreichen Besucher am Fill Messestand auf der Aluminium 2018 selbst überzeugen. Der alu preciser, entstanden aus der Zusammenarbeit von Fill und Briganto, arbeitet mit einer Genauigkeit bis auf Zehntelmillimeter nicht nur extrem präzise, sondern punktet darüber hinaus auch durch Stabilität und Produktivität. Beeindruckend ist auch das neue Operator-Interface das durch seine moderne Gestaltung sehr einfach zu bedienen ist. Bemerkenswert: Die animierte Bedienoberfläche am Touchscreen führt den Anwender intuitiv durch das Programm.

Nahe der idealen Biegelinie
Mit dem profile transformer hat Fill auf der Aluminium 2018 eine weitere Neuheit vorgestellt. Die Streckbiegemaschine realisiert das horizontale Umformen nahe an der idealen Biegelinie mit hoher Wiederholgenauigkeit. Das Umrüsten auf andere Bauteile ist bei diesem Verfahren sehr kostengünstig möglich, Konturoptimierungen können meist mittels Parameteranpassung durchgeführt werden. Durch den Einsatz flexibler Stahlkerne können auch offene Profile präzise umgeformt werden.

Im Zentrum des Interesses
Einmal mehr wurde der Fill-Messestand auf der Aluminium 2018 zum stark frequentierten Treffpunkt der Branche. Das Hauptinteresse der internationalen Besucher richtete sich naturgemäß auf die beiden neu vorgestellten Maschinen alu preciser und profile transformer. Interessante Fachgespräche, zahlreiche neue Kontakte sowie konkrete Projektanfragen lassen das Fill-Vertriebsteam zuversichtlich in die Zukunft blicken.

Corporate Data
Fill ist ein international führendes Maschinen- und Anlagenbau-Unternehmen für verschiedenste Industriebereiche. Modernste Technik und Methoden in Management, Kommunikation und Produktion zeichnen das Familienunternehmen aus.
Die Geschäftstätigkeit umfasst die Bereiche Metall, Kunststoff und Holz für die Automobil-, Luftfahrt-, Windkraft-, Sport- und Bauindustrie. In der Aluminium-Entkerntechnologie, in der Gießereitechnik, in der Holzbandsägetechnologie sowie für Ski- und Snowboardproduktionsmaschinen ist das Unternehmen Weltmarkt- und Innovationsführer. Andreas Fill und Wolfgang Rathner sind Geschäftsführer des 1966 gegründeten Unternehmens, das sich zu 100 Prozent in Familienbesitz befindet und rund 830 MitarbeiterInnen beschäftigt. 2017 erzielte das Unternehmen eine Betriebsleistung von rund 160 Millionen Euro.

Bildtext:
Schneller, effizienter & präziser: Fill stellte neue Standards in der Aluminiumbearbeitung auf der Fachmesse Aluminium in Düsseldorf vor.

Foto:
Fill Maschinenbau



Donnerstag, 11. Oktober 2018

The fine art of innovation

Ever-changing market requirements and high quality standards continuously demand new solutions. At the AMB 2018, Fill demonstrated its innovative machining concepts for vehicles of the future.

The syncromill h machining center was presented for the first time at the trade fair held in Stuttgart on September 18-22. The unique, intelligent machining concept is the ideal multi-spindle solution for efficiently machining framework structural components. The syncromill d machining center for the economical and flexible machining of large components in the smallest of spaces could also be seen live on the Fill exhibition stand.

Stuttgart/Gurten, October 2, 2018 –  "Driven by the electromobility trend, vehicle manufacturers are developing special framework structural components, such as side members, cross members, engine mounting brackets, and battery trays. For this purpose, they need machines that can process them economically and efficiently," explains Friedrich Dallinger, Head of Fill´s Metal Machining Technology Center. Fill´s new machine models are capable of dealing with the modified dimensions and requirements for structural vehicle components. The Fill booth at the AMB in Stuttgart was a highly frequented meeting point for the industry over the five days of the trade fair. The syncromill h and syncromill d machining centers, which are already being used successfully by several customers, were presented to international experts for the first time at the AMB in Stuttgart. Fill also presented its smart factory solution cybernetics – which represents the state of the art in the area of digitalization – as well as its fully integrated smart vision solutions for quality assurance.

syncromill h – unique and efficient
syncromill h is the ideal multi-spindle solution for machining structural framework components, such as side members, cross members, and crossbeams, from profiles or castings. The machining center facilitates simultaneous machining of two identical components using two vertical spindles. This results in a considerable productivity benefit compared to single-spindle systems. syncromill h can be upgraded with a fourth axis on the machining unit and a fifth axis for rotating the workpieces – ideal for precision machining of very complex component geometries.

syncromill d – universal and space-saving
Whether it be cross-members, structural vehicle components, battery trays, chassis parts, or other components, the Fill syncromill d machining center is simply the best solution when universal, precise, and space-saving machining needs to be carried out on large-volume components extremely economically in conjunction with intelligent clamping concepts. In its role as general contractor, Fill assumes responsibility for the customer´s production engineering – from the rough casting to the machined, cleaned, tested, and assembled finished part.
The workpiece is positioned in the machining area with the help of a rotary table; the tool spindles in the X, Y, and Z directions. The variable positioning of the rotary table (A/B-axis) allows a wide range of different machining operations to be covered. As well as short chip-to-chip times, the laterally positioned tool magazine also facilitates excellent accessibility.

smart vision solutions – a question of quality
Ever increasing quality requirements and the necessity for 100% inspection in production call for innovative image processing solutions. With smart vision solutions – the "eyes" of the plant – state-of-the-art camera systems and powerful machine-learning algorithms provide for position detection, type recognition, testing for completeness, and quality control. This makes complex and highly flexible automation processes possible. Fill presented an example of a smart vision solutions application at the AMB, in the form of a porosity and cavity inspection utilizing fully integrated image processing installed in the tool holder of the syncromill d machining center.

Fill cybernetics
The Fill cybernetics smart factory solution provides decisive competitive advantages. Smart process control optimizes the component flow and the capacity utilization of production lines. Maintenance times are determined or planned in advance to avoid unexpected downtime. In parallel, all production and process data is collected and recorded. This guarantees seamless component traceability. Platform-independent dashboards designed to customer specifications provide a clear overview and enable detailed analysis of the production and machines. This increases availability and raises productivity levels.

Corporate data
Fill is a leading international machine and plant manufacturing company serving diverse branches of industry. The family-owned business excels in the use of the latest technology and methods in management, communication, and production.
Business operations encompass the fields of metal, plastics and wood for the automotive, aircraft, wind energy, sport and building industries. The company is the global market and innovation leader in aluminum core removal technology, casting technology, wood bandsaw technology, as well as in ski and snowboard production machines. Andreas Fill and Wolfgang Rathner are joint CEOs of the company founded in 1966, which is still completely family-owned and now has about 830 employees. In 2017, the company recorded sales of around 160 million euros.

Legend:
Fill’s new machine models are capable of dealing with the modified dimensions for structural vehicle components. At the AMB trade fair in Stuttgart they were presented for to the public for the first time.

Photo: Fill Machine Engineering (free)

https://www.fill.co.at/en/press/the-fine-art-of-innovation/1077i1n639.html

Die hohe Kunst der Innovation

Geänderte Anforderungen der Märkte und ein hoher Anspruch an Qualität erfordern kontinuierlich neue Lösungen. Fill zeigte auf der AMB innovative Maschinenkonzepte für Automobile der Zukunft.

Auf der Fachmessse AMB 2018 in Stuttgart (18. bis 22. September) wurde erstmals das Bearbeitungszentrum syncromill h vorgestellt. Das einzigartige, intelligente Maschinenkonzept ist die ideale mehrspindelige Lösung für die effiziente Bearbeitung von Rahmen-Strukturbauteilen. Auch das Bearbeitungszentrum syncromill d für die wirtschaftliche und flexible Bearbeitung von großen Bauteilen auf engstem Raum war live am Fill-Messestand zu erleben.

Stuttgart/Gurten, 2. Oktober 2018 – „Getrieben vom Trend der Elektromobilität entwickeln Automobilhersteller spezielle Rahmenstrukturbauteile wie Längs-, Quer-, Motor- und Gehängeträger sowie Batteriewannen. Dafür benötigen sie Maschinen, die diese wirtschaftlich und effizient bearbeiten können“, erklärt Friedrich Dallinger, Leiter des Fill Kompetenz Centers Metallzerspanungstechnik. Die neuen Maschinenmodelle von Fill sind in der Lage, die sich verändernden Maße und Anforderungen von Automobil-Strukturbauteilen zu erfüllen. Der Fill Messestand auf der AMB in Stuttgart wurde zum hochfrequentierten Treffpunkt der Branche während der fünf Messetage. Die Bearbeitungszentren syncromill h und syncromill d, die bereits bei mehreren Kunden erfolgreich im Einsatz sind, wurden auf der AMB in Stuttgart erstmals der internationalen Fachwelt vorgestellt. Darüber hinaus präsentierte Fill mit der Smart Factory Lösung cybernetics den „State of the art“ der Digitalisierung sowie die vollintegrierte Qualitätssicherung smart vision solutions.

syncromill h – einzigartig und effizient
syncromill h ist die ideale mehrspindelige Lösung für die Bearbeitung von Rahmen-Strukturbauteilen wie Längsträger, Querträger, Verbindungsträger aus Profilen oder Druckguss. Das Bearbeitungszentrum ermöglicht die gleichzeitige Bearbeitung von zwei identen Bauteilen mittels zwei vertikalen Spindeln. Dadurch ergibt sich ein erheblicher Produktivitätsvorteil gegenüber einspindeligen Systemen. syncromill h kann um eine vierte Achse am Bearbeitungsaggregat sowie um eine fünfte Achse zur Rotation der Werkstücke erweitert werden - optimal für die präzise Bearbeitung sehr komplexer Bauteilgeometrien.

syncromill d – universell und platzsparend
Ob Achsträger, Fahrzeugstrukturbauteile, Batteriewannen, Fahrwerksteile oder andere Bauteile. Das Fill-Bearbeitungszentrum syncromill d steht für die beste Lösung, wenn universelle, präzise und platzsparende Bearbeitungen von großvolumigen Bauteilen in Verbindung mit intelligenten Spannkonzepten äußerst wirtschaftlich durchgeführt werden. Fill übernimmt als Generalunternehmer die Produktionsgestaltung des Kunden – vom Rohgussteil bis zum bearbeiteten, gereinigten, geprüften und montierten Fertigteil.
Das Werkstück wird mit Hilfe eines Rundtisches im Bearbeitungsraum positioniert, die Werkzeugspindel in X-, Y- und Z-Richtung. Durch die variable Positionierung des Rundtisches (A/B-Achse) kann eine Vielzahl unterschiedlicher Bearbeitungen abgedeckt werden. Das seitlich angeordnete Werkzeugmagazin ermöglicht neben kurzen Span-zu-Span-Zeiten auch beste Zugänglichkeit.

smart vision solutions – eine Frage der Qualität
Ständig steigende Qualitätsansprüche und die Notwendigkeit einer hundertprozentigen Kontrolle in der Produktion erfordern innovative Bildverarbeitungslösungen. Mit smart vision solutions, den „Augen“ der Anlage, sorgen modernste Kamerasysteme und leistungsfähige Algorithmen des maschinellen Lernens für Lageerkennung, Typenerkennung, Vollständigkeitsprüfung und Qualitätskontrolle. Komplexe und hochflexible Automatisierungsprozesse werden dadurch erst möglich. Als Beispiel einer smart vision solutions Anwendung präsentierte Fill auf der AMB eine Poren- und Lunkerprüfung mittels vollintegrierter Bildverarbeitung, welche in der Werkzeugaufnahme des Bearbeitungszentrums syncromill d eingebaut ist.

Fill cybernetics
Die Smart Factory Lösung Fill cybernetics bringt entscheidende Wettbewerbsvorteile. Smarte Prozessteuerung optimiert den Bauteilfluss und die Auslastung einer Produktionslinie. Wartungszeiten werden im Vorhinein ermittelt bzw. eingeplant, so können unvorhergesehene Stillstände vermieden werden. Parallel dazu werden sämtliche Produktions- und Prozessdaten erfasst und aufgezeichnet. Sie gewährleisten eine lückenlose Bauteilrückverfolgung. Nach Kundenwunsch gestaltete und plattformunabhängige Dashboards bieten eine klare Übersicht und ermöglichen detaillierte Analysen der Produktion und Maschinen. Dadurch wird die Verfügbarkeit erhöht und die Produktivität gesteigert.

Corporate Data
Fill ist ein international führendes Maschinen- und Anlagenbau-Unternehmen für verschiedenste Industriebereiche. Modernste Technik und Methoden in Management, Kommunikation und Produktion zeichnen das Familienunternehmen aus.
Die Geschäftstätigkeit umfasst die Bereiche Metall, Kunststoff und Holz für die Automobil-, Luftfahrt-, Windkraft-, Sport- und Bauindustrie. In der Aluminium-Entkerntechnologie, in der Gießereitechnik, in der Holzbandsägetechnologie sowie für Ski- und Snowboardproduktionsmaschinen ist das Unternehmen Weltmarkt- und Innovationsführer. Andreas Fill und Wolfgang Rathner sind Geschäftsführer des 1966 gegründeten Unternehmens, das sich zu 100 Prozent in Familienbesitz befindet und rund 830 MitarbeiterInnen beschäftigt. 2017 erzielte das Unternehmen eine Betriebsleistung von rund 160 Millionen Euro.

Bildtext:
Die neuen Maschinenmodelle von Fill sind in der Lage, verschieden große Automobil-Strukturbauteile flexibel zu bearbeiten. Auf der Fachmesse AMB in Stuttgart wurden sie erstmals einer großen Öffentlichkeit präsentiert.

Foto:
Fill Maschinenbau (frei)



Mittwoch, 19. September 2018

The Fill family keeps on growing

800th employee welcomed to the company. Twenty-one apprentices began their professional careers in September.
 
What a great first day at Fill! Stefan Gadermaier was welcomed with a little surprise when he joined Fill as the company´s 800th employee on 27 August 2018. Stefan will strengthen the machining technology team. In his new post, Stefan will be responsible for the piece production of highly complex machine engineering components. Twenty-one motivated girls and boys also started their careers at the internationally active machine engineering company in the Upper Austrian town of Gurten this September.
 
Gurten, 13th September 2018 Stefan Gadermaier was welcomed on board with a special cake by Andreas and Bettina Fill, CEO Wolfgang Rathner, Günter Redhammer (Component Manufacturing Team Leader), and Kathrin Schrems (Human Resources). "We are very pleased to have acquired such an adept and experienced employee. The role of machining technician calls for a high level of commitment and specialist expertise. Stefan Gadermaier is ideally equipped for this extremely demanding job," CEOs Andreas Fill and Wolfgang Rathner emphasized upon welcoming him to the company.
 
21 new apprentices
The training of young, dedicated people has always been an important part of Fill´s personnel policy. They are the specialists of tomorrow. The company has an apprentice workshop equipped with the very latest technology and highly professional trainers. Many of today´s top executives began their careers as apprentices at the company. Twenty-one motivated young employees were welcomed to the machine engineering company in September. The five girls and 16 boys will acquire qualifications in the fields of mechanical engineering, mechatronics, electrical engineering, production engineering, machining technology, and design. One of the young employees will complete his training within the framework of the newly created "Duale Akademie". This is aimed at young people who have gained their "AHS Matura" (higher school certificate from an academic secondary school) and are looking to start a job with an exciting training program. A maximum of 40 training places of this type are available in Upper Austria. "We wish our new skilled professionals of tomorrow a successful and interesting time at Fill, and we look forward to a good working relationship with them," said HR Manager Kathrin Schrems at the welcoming event.
 
Corporate data
Fill is a leading international machine and plant manufacturing company serving diverse branches of industry. The family-owned business excels in the use of the latest technology and methods in management, communication, and production.
Business operations encompass the fields of metal, plastics and wood for the automotive, aircraft, wind energy, sport and building industries. The company is the global market and innovation leader in aluminum core removal technology, casting technology, wood bandsaw technology, as well as in ski and snowboard production machines. Andreas Fill and Wolfgang Rathner are joint CEOs of the company founded in 1966, which is still completely family-owned and now has about 830 employees. In 2017, the company recorded sales of around 160 million euros.


Photo: Fill Machine Engineering




https://www.fill.co.at/en/press/the-fill-family-keeps-on-growing/1077i1n636.html