Montag, 14. September 2020

„Coolstes Ferienprogramm ever“ im einzigartigen Fill Future Lab

Fill bot den Kindern seiner Mitarbeiter vier Wochen lang ein Ferienprogramm der Superlative. Aus kleinen Entdeckern wurden große Programmierer.

 

Spielerisch das Interesse der Kinder an Technik wecken, lautete das Credo der Ferienbetreuung bei Fill Maschinenbau in Gurten. Im neuen Fill Future Lab stand den Kids der Mitarbeiter dazu ein rund 150 m2 großer Raum – ausgerüstet mit Minirobotern und Computern – zur Verfügung. Drei ausgebildete Pädagoginnen sorgten für die optimale Betreuung. Das Fördern der Kreativität, die Einführung in die Digitalisierung und ein Kennenlernen der Technik sowie verschiedene Outdoor-Aktivitäten bescherten den Kindern aufregende Tage, in denen auch der Spaß nicht zu kurz kam.

 

Gurten, 8. September 2020  Neun Wochen Sommerferien stellen viele berufstätige Eltern vor eine große Herausforderung. Fill Mitarbeiter konnten vergangenen Sommer ihre Kinder zwischen zwei und 10 Jahren an vier Wochen mit in die Firma nehmen. Dieses Angebot zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Job wurde bestens angenommen. Die innovativen Räumlichkeiten des neuen Fill Digitalisierungszentrums mit dem Future Lab bildeten den optimalen Rahmen für die Kids. Valerie Kaufmann, Berufspraktikantin bei Fill, ist ausgebildete Kindergartenpädagogin und studiert derzeit Montanmaschinenbau an der Montanuniversität in Leoben. Sie hat ein eigenes, auf die Kinder zugeschnittenes Konzept mit Robotern, 3-D-Stiften und coolen technischen Basteleinheiten entwickelt, das im Ferienprogramm umgesetzt wurde. Die Kids waren begeistert.

 

„Mama, das coolste Ferienprogramm ever“

„Im Fill Future Lab drehte sich heuer alles um unsere Zukunft in einer digitalen Welt. Coole Roboter begeisterten die Kinder jeden Alters. Im Laufe der vier Wochen entwickelten sich unsere kleinen Entdecker zu großen Programmierern“, berichtet Valerie Kaufmann. Für die ganz kleinen Teilnehmer stand „Cubetto“ zur Verfügung, der auf Bildschirme und Tasten verzichtet und stattdessen mit Bausteinen programmiert wird. Mit dem lustig-frechen „Dash“ wurden erste Programme geschrieben, die dann auch gleich vom Roboter ausprobiert wurden. Die Kinder entschieden, ob er sich dreht und singt, indem sie auf seine Knöpfe drückten. „Die ganze Welt ist unser Spielplatz“, lautete das Motto. Apfelscheiben, Wassergläser und Play-Doh-Figuren wurden mit dem „Makey Makey“ zu ganz besonderen Tasten, mit denen man Musik machen oder Pac-Man spielen konnte. Ein kleiner Teilnehmer brachte die Begeisterung der Kids für das spannende Ferienprogramm auf den Punkt: „Mama, das ist das coolste Ferienprogramm ever!“.

 

Corporate Data

Fill ist ein international führendes Maschinen- und Anlagenbau-Unternehmen für verschiedenste Industriebereiche. Modernste Technik und Methoden in Management, Kommunikation und Produktion zeichnen das Familienunternehmen aus.

Die Geschäftstätigkeit umfasst die Bereiche Metall, Kunststoff und Holz für die Automobil-, Luftfahrt-, Windkraft-, Sport- und Bauindustrie. In der Aluminium-Entkerntechnologie, in der Gießereitechnik, in der Holzbandsägetechnologie sowie für Ski- und Snowboardproduktionsmaschinen ist das Unternehmen Weltmarkt- und Innovationsführer. Andreas Fill (CEO), Alois Wiesinger (CTO) und Günter Redhammer (COO) sind Geschäftsführer des 1966 gegründeten Unternehmens, das sich zu 100 Prozent in Familienbesitz befindet und rund 920 MitarbeiterInnen beschäftigt. 2019 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 169 Millionen Euro.


Bildtext:

Vier Wochen lang ein Ferienprogramm der Superlative erlebten die Kinder der Fill Mitarbeiter im neuen Future Lab in Gurten.


Foto:

Fill Maschinenbau



https://www.fill.co.at/de/presse/coolstes-ferienprogramm-ever-im-einzigartigen-fill-future-lab/1077i1n687.html

Keine Kommentare:

Kommentar posten